Sonntag, 26. Juni 2011

Sante Sun Cream Soleil Facial Creme LSF 20

Bei der kurzen Erläuterung, warum ich chemische UV-Filter benutze, habe ich hier auch eine Naturkosmetik-Sonnencreme erwähnt und zwar meinte ich damit die Sante sun cream soleil facial Creme LSF 20. Ich hatte sie mir gekauft, da ich mal irgendwo gelesen hatte, dass sie gut mattiert. Man kann sie in verschiedene Naturkosmetikläden/Reformhäuser/Natursupermärkte kaufen. Ich habe meine im Alnatura Supermarkt für ca. 10 euro gekauft.


Quickfacts

+ Inhaltsstoffe
+ Duft
+ praktische Größe
+ sehr gute Mattierung

- Pickel/Mitesser


Bewertung

Als ich die Creme auf dem Handrücken ausprobiert habe fand ich sie cremig, aber trotzdem irgendwie trocken. Man kann die leider im Gesicht nicht gut verteilen und wenn man 2 Sekunden zu langsam ist, trocknet sie fest und man kann sie nicht gar mehr verteilen. Wenn man aber trotzdem die Streifen weg haben möchte, muss man stark reiben. Die Streifen sind dann zwar weg, aber auch die ganze Creme wird hiermit abgerubbelt.
Was mich beeindruckt hat, ist die unglaubliche Mattierung. Ich habe fettige Haut, die nach zwei Stunden glänzt. Mit dieser Sonnencreme bleibt die Haut bis 10 Uhr abends komplett matt. So etwas habe ich noch nie gesehen. Leider leider leider habe ich dann abends auch ziemlich dicke Pickel und Mitesser. Ich kann mir das nur damit erklären, dass diese Creme ja nur mineralische Filter hat und damit die Haut abgedeckt wird. Und zwar so stark, dass sie überhaupt nicht mehr atmen kann. Aber dies ist nur meine Vermutung.
Der Duft ist angenehm, wie eine Creme. Die Verpackung finde ich gut, vor allem den Pumpspender und die Größe. Kann man überall hin mitnehmen.
Die Inhaltsstoffe sind einfach klasse, mir bringt das aber nichts, wenn ich davon Pickel bekomme.





leicht verteilt
hier kann man die Streifen sehen, die nach 2 Sekunden schon auftreten, da die Creme so unglaublich schnell eintrocknet

Inhaltsstoffe


Aqua (Water), Silica, Alcohol, Titanium Dioxide, Zinc Oxide, Olea Europaea (Olive Fruit Oil), Aloe Barbadensis (Leaf Juice), Magnesium Aluminum Silicate, Simmondsia Chinensis (Jojoba Seed Oil), Glycerin, Lysolecithin, Polyglyceryl- 3 Stearate, Prunus Armeniaca (Apricot Kernel Oil), Canola (Oil), Brassica Oleracea Italica (Broccoli Seed Oil), Parfum, Cetearyl Alcohol, Cetearyl Glucoside, Dipotassium Glycyrrhizate, Coffea Arabica, Lycium Barbarum (Fruit Extract), Helianthus Annuus (Sunflower Seed Oil), Sodium Lactate, Xanthan Gum, Hydrogenated Palm Glycerides, Palmitic Acid, Stearic Acid, Sodium Hyaluronate, Ascorbyl Palmitate, Lecithin, Beta-Carotene, Tocopherol, Hydrogenated Palm Glycerides Citrate, PCA Ethyl Cocoyl Arginate, Linalool, Geraniol, Limonene, Citronellol, Citral

32 empfehlenswert
1 nicht empfehlenswert
1 nur Einzelfallbewertung möglich - parfum
2 nicht bewertet - simmondsia chinensis (Jojobaöl), limonene (Duftstoff)
Hinweis: die rot markierten Inhaltsstoffe (ausser 'silica') könnten Palmöl enthalten (Gefährdung des Regenwaldes)

Näheres wie immer bei Codecheck.

Hier die nicht bewerteten Inhaltsstoffe:

Brassica Oleracea Italica
Brokkolisamenöl (+)

Lycium Barbarum
Goji Pflanze (auch Bocksdorn genannt) (+)


Fazit

Leider vertrage ich diese Sonnencreme überhaupt nicht. Ich habe mehrere Male schon versucht, diese zu benutzen, aber immer dasselbe: Pickel. Aber es hätte mich auch gewundert, denn was so unglaublich gut mattiert bleibt bei mir nicht ohne Nebenwirkungen. Auch das Auftragen auf der Haut lässt wirklich zu wünschen übrig, denn das schnelle Eintrocknen verhindert ein gleichmäßiges Ergebnis. Schade!

1 Kommentar:

  1. Einen wirklich guten Sonnenschutz werden wir im NK Bereich wohl noch vergeblich suchen. Mit dem Alverde Sonnenschutz ist es genau dasselbe Problem: sehr schwer zu verteilen und ist noch dazu schneeweiß auf der Haut. :/
    Schade..
    Danke für die Review!

    AntwortenLöschen

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Translation

Blog-Archiv